Von der Berufsschule zum Kompetenzzentrum

Fünfzig Jahre Bildungsstandort Osloer Straße
 
Alles begann  mit einer Berufsschule für elektrotechnische Berufe. In den siebziger Jahren entwickelte man in Berlin das Konzept der Oberstufenzentren, das eine Verknüpfung und  Gleichwertigkeit von allgemeiner und beruflicher Bildung vorsieht.  Aus der damaligen Berufsschule entstand ein Oberstufenzentrum, in dem neben den beruflichen auch allgemeinbildende Abschlüsse erworben werden können. Das damalige Oberstufenzentrum Nachrichtentechnik erhielt ein Berufliches Gymnasium mit dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), eine Fachoberschule mit dem Abschluss der Fachhochschulreife („Fachabitur“) sowie einen Ausbildungsgang zum „Assistenten für Medientechnik“ mit  Berufsabschluss und Fachhochschulreife (Doppelqualifikation). Später kam noch die Berufsoberschule hinzu, in der junge Erwachsene, die bereits über eine Berufsausbildung verfügen, die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben können.

Der Standort Osloer Straße entwickelte sich zu  einem modernen Kompetenzzentrum für Medientechnik mit dem Namen  „Oberstufenzentrum Kommunikations-, Informations- und Medientechnik“ (OSZ KIM). Der Idee der Oberstufenzentren folgend, werden berufliche und allgemeinbildende Inhalte miteinander verbunden. Die in der Schule vorhandenen  Kompetenzen im Bereich der Medien- und Informationstechnik kommen den Schülerinnen und Schülern im Beruflichen Gymnasium, in der Berufsoberschule, in der Fachoberschule und in der Medienassistentenausbildung zugute. Dies wirkt sich vor allem in den technischen Fächern aus, über die alle genannten Bildungsgänge verfügen. Hier werden Inhalte der Informations- und  Medientechnik sowie der Mediengestaltung in professionell  ausgestatteten Fachräumen unterrichtet. Häufig wird dieser Unterricht auch in Form von Projekten durchgeführt.

Die Entwicklung Berlins zu einem bedeutenden Medienstandort führt zu einer Stärkung der Berufsausbildung in der Mediengestaltung und der Veranstaltungstechnik. Um den Ansprüchen der Praxis gerecht zu werden, wurde das OSZ KIM in den letzten Jahren grundlegend modernisiert und  erhielt eine professionelle Ausstattung.

Jährlich verlassen über fünfhundert  junge Menschen das OSZ KIM mit einem erfolgreichen Abschluss. Sie wechseln in das Berufsleben oder nehmen ein Studium auf.      
Nach oben   
Seite Drucken   

| Login | Logout | Suchen | Sitemap | Kontakt |
© 2017 OSZ KIM - Design by OSZ KIM | Impressum | Sie sind der 152706. Besucher