Wir über uns


»Die Zukunft beginnt heute,

Leben heißt denken und handeln,

denken und handeln aber

heißt verändern.«      

James Allen


Leitbild

  • Unser OSZ ist das Forum und Kompetenzzentrum für Kommunikations-, Informations- und Medientechnik. Wir fördern den Erwerb zukunftsgerichteter Handlungskompetenzen. Dabei kooperieren wir mit außerschulischen Partnern.
  • Die geistige Orientierung unserer Schule ist von einem humanistischen Technikverständnis bestimmt. Wir legen großen Wert auf Allgemeinbildung als Grundlage für eine bewusste Gestaltung der eigenen Zukunft.
  • Unser Schulleben ist geprägt von demokratischer Grundhaltung, Toleranz, Transparenz und gegenseitiger Wertschätzung. Wir gehen offen und fair miteinander um und unterstützen uns gegenseitig.
  • Unser OSZ ist ein Ort, an dem alle Beteiligten sich wohl fühlen und gerne arbeiten.
  • Wir fördern eigenverantwortliches und motiviertes Lernen und schaffen dafür die Rahmenbedingungen.
  • Qualität ist uns wichtig. Wir setzen Qualitätsstandards, überprüfen sie regelmäßig und modifizieren sie.
  • Wir schaffen Arbeitsbedingungen, die alle Beteiligten gesund erhalten.
  • Wir übernehmen Verantwortung in allen Bereichen der Schule.

Schulprogramm
Schulkultur
im Aufbau
Kooperationen | Partnerschaften

Kooperationspartner

  • Gruber & Petters, A-2000 Stockerau

    Das OSZ KIM ist Pilotschule in Berlin für das Stundenplan-Programm gp_untis.

    Unsere Stundenpläne sind für Lehrer und Schüler online verfügbar und jederzeit brandaktuell.

    Berliner Vertriebsfirma : Dialog Computer Systeme

  • HiTec Zang GmbH, Ebertstraße 28-⁠32, 52134 Herzogenrath, Germany   

    Wir bedanken uns bei der Firma HiTec Zang GmbH für die kostenlose Server-Version von RI-CAD TM.

  • Bildung für Berlin und Brandenburg e.V., Berlin
  • Jeyaravi & Team – Lernförderung, Hausaufgabenbetreuung & AG’s für Kinder & Jugendliche, Berlin
  • Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin
  • Lichtspiele e.V., das Berliner Jugendfilmfestival
  • Deutsche Filmakademie e.V. Berlin
  • Youth Connected By Sounds, Berlin

Schulen mit Kooperationsvereinbarungen

OSZ Banken und Versicherungen – 01B01 10557 Berlin (Moabit), Alt-Moabit 10

OSZ Gesundheit I 01B04 13349 Berlin (Wedding), Schwyzer Str. 6-8

Georg-Schlesinger Schule (OSZ Maschinen- und Fertigungstechnik) – 12B01 13409 Berlin (Reinickendorf), Kühleweinstr. 5

Herbert-Hoover-Schule – 01K06 13357 Berlin (Gesundbrunnen), Pankstr. 18-19

Hemingway-Schule – 01K07 10115 Berlin (Mitte), Gartenstr. 10-17

Ernst-Schering-Schule – 01K02 13353 Berlin (Wedding), Lütticher Str. 47-48

Hedwig-Dohm-Oberschule – 01K09 10559 Berlin (Moabit), Stephanstr. 27

Ferdinand-Freiligrath-Oberschule – 02H03 10961 Berlin (Kreuzberg), Bergmannstr. 64

Heinrich-von-Stephan-Schule – 01K04 10553 Berlin (Moabit), Neues Ufer 6

Gustav-Freytag-Schule – 12K05 13409 Berlin, Breitkopfstraße 66-80

Heinrich-Mann-Schule – 08K04 12353 Berlin, Gerlinger Straße 22

Reinhold-Burger-Schule – 03K06 13187 Berlin, Neue Schönholzer Str. 32

Partnerschulen – Europa

Schottland – Edinburgh

Edinburgh College

Der Ausstausch findet über jährliche Kursfahrten statt.

im Aufbau:

Schulpartnerschaft mit Spanien

Geplant sind auch hier jährliche Kursfahrten.

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit  |  Ein starkes Beratungsteam am OSZ KIM

Wir bieten ein vielfältiges Beratungsangebot für alle Schülerinnen und Schüler dieser Schule. Zu unseren Aufgaben gehört es, Ihnen Hilfestellung zu geben, neue Ideen aufzuzeigen und Sie ein Stück auf Ihrem Weg zu begleiten.

Schulsozialarbeiterin

 

Daniela Wien

wien@oszkim.de

Raum B 1.12

Fon 030 49307 109

Zu meinen Aufgaben gehört es die Schülerinnen und Schüler bei persönlichen, schulischen und familiären Problem zu beraten, zu unterstützen und gegebenenfalls an weitere Stellen zu vermitteln.

Ich berate und unterstütze die Schülerinnen und Schüler bei ihrer persönlichen/familiären Problematik (Überforderung in der Familie, Krankheit, Schulden, Sucht, Tod einer nahestehenden Person, etc.). Oft sind unsere Schülerinnen und Schüler mit ihrer häuslichen Situation so stark belastet, dass sie der Schule dann fern bleiben.

Beratungslehrerin

Angelika Hirschmüller

hirschmüller@oszkim.de

Raum B 1.12

Fon 030 49307 0

Ich berate Schülerinnen und Schüler, wenn es Probleme im schulischen Bereich gibt, die sie so belasten, dass sie dem Unterricht nicht mehr genügend folgen können. Ich werde in Beratungsgesprächen mit der Schulsozialarbeiterin, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und außerschulischen Partnern hinzugezogen, wenn Probleme im psychosozialen Bereich auftreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Förderverein

Verein der Freunde und Förderer des Oberstufenzentrums Kommunikations-, Informations- und Medientechnik e. V. 

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das Schulleben am OSZ KIM aktiv

zu gestalten und zu bereichern.

Wir leisten finanzielle Unterstützung

  • bei der Förderung von Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler
  • bei der Durchführung von Sonderprojekten für eine qualifizierte Schul- und Berufsausbildung
  • bei der Durchführung von Klassenfahrten und Exkursionen
  • bei der Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern.

Wir finanzieren uns aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt

  • 10 € pro Jahr für Schülerinnen und Schüler
  • 20 € pro Jahr für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Ehemalige und Freundinnen und Freunde des OSZ KIM
  • 400 € pro Jahr für Firmen, Institutionen und Verbände.

Vorsitzender: Christof Bröker → broeker@osz.kim.de  |  Stellvertretender Vorsitzender: Kurt Richter

Geschäftsführer: Björn Woltering  |  Kassenwart: Thomas Graichen  |  Schriftführerin: Evelyn Sturm

Satzung

Historie

Von der Berufsschule zum Kompetenzzentrum

Über fünfzig Jahre Bildungsstandort Osloer Straße  

Alles begann  mit einer Berufsschule für elektrotechnische Berufe. In den siebziger Jahren entwickelte man in Berlin das Konzept der Oberstufenzentren, das eine Verknüpfung und  Gleichwertigkeit von allgemeiner und beruflicher Bildung vorsieht.  Aus der damaligen Berufsschule entstand ein Oberstufenzentrum, in dem neben den beruflichen auch allgemeinbildende Abschlüsse erworben werden können. Das damalige Oberstufenzentrum Nachrichtentechnik erhielt ein Berufliches Gymnasium mit dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), eine Fachoberschule mit dem Abschluss der Fachhochschulreife sowie einen Ausbildungsgang zur Assistentin/zum Assistenten für Medientechnik mit Berufsabschluss und Fachhochschulreife (Doppelqualifikation). Später kam noch die Berufsoberschule hinzu, in der junge Erwachsene, die bereits über eine Berufsausbildung verfügen, die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben können.

Der Standort Osloer Straße entwickelte sich zu  einem modernen Kompetenzzentrum für Medientechnik mit dem Namen  Oberstufenzentrum Kommunikations-, Informations- und Medientechnik (OSZ KIM). Der Idee der Oberstufenzentren folgend, werden berufliche und allgemeinbildende Inhalte miteinander verbunden. Die in der Schule vorhandenen  Kompetenzen im Bereich der Medien- und Informationstechnik kommen den Schülerinnen und Schülern im Beruflichen Gymnasium, in der Berufsoberschule, in der Fachoberschule und in der Medienassistentenausbildung zugute. Dies wirkt sich vor allem in den technischen Fächern aus, über die alle genannten Bildungsgänge verfügen. Hier werden Inhalte der Informations- und  Medientechnik sowie der Mediengestaltung in professionell  ausgestatteten Fachräumen unterrichtet. Häufig wird dieser Unterricht auch in Form von Projekten durchgeführt.

Die Entwicklung Berlins zu einem bedeutenden Medienstandort führt zu einer Stärkung der Berufsausbildung in der Mediengestaltung und der Veranstaltungstechnik. Um den Ansprüchen der Praxis gerecht zu werden, wurde das OSZ KIM grundlegend modernisiert und erhielt eine professionelle Ausstattung.

Jährlich verlassen über fünfhundert junge Menschen das OSZ KIM mit einem erfolgreichen Abschluss. Sie wechseln in das Berufsleben oder nehmen ein Studium auf.